Sie wollen wissen, warum wir in der Meisterausbildung besser sind als die anderen?
  1. Ausbildung weit über den bundeseinheitlichen Rahmenlehrplan hinaus. (über 1.900 Unterrichtsstunden für Teil I - V bedeuten fast 20% mehr als in den Rahmenlehrplänen für diese Teile vorgesehen sind)
  2. Die hoch qualifizierte Vorbereitung in Kassel gewährleistet einen optimalen Einstieg als Führungskraft und verbessert ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
  3. Bei uns führen nicht nur eine Hand voll Dozenten die ganze Ausbildung durch! Wir setzen in der Meisterausbildung mehr als 30 Dozenten (Zimmermeister, Architekten, Ingenieure, Hochschullehrer, Rechtsanwälte, Holzwirte) ein, die als Fachleute mit langer Praxiserfahrung ihr Wissen an die Teilnehmer weitergeben.
  4. Zahlreiche Kontakte zu Hochschulen sowie der Einsatz renommierter Professoren und Experten garantieren die Einbindung neuester Techniken und Forschungserkenntnisse in die Lehrgänge.
  5. Das BUNDESBILDUNGSZENTRUM hat unter den deutschen Zimmerei- und Holzbaubetrieben und auch bei der Zuliefererindustrie einen hervorragenden Ruf.
  6. Die Einbindung neuester Techniken in die Meisterausbildung ist selbstverständlich. So bieten wir Ihnen im Bereich EDV-Abbund vier Abbund-/CAD-Programme zur Auswahl.
    In den Fächern Kalkulation, Entwurf, Statik und Bauphysik werden weitere EDV-Anwendungen integriert, so dass Sie über 60 % der Prüfung am Computer ablegen.
  7. Um den hohen Anteil an EDV-Anwendungen in Unterricht und Prüfung zu gewährleisten stehen für die Meisterausbildung Notebooks zur Verfügung, die die Teilnehmer während der gesamten Lehrgangsdauer Teil I + II im Unterricht und zu Hause zur Vor- und Nachbereitung nutzen können.
  8. Zusatzangebote wie z. B. Rhetorik und Verhandlungstechnik, Fachbauleiter Zellulose-Dämmstoffe, Gabelstaplerführerschein, REFA, Marketing oder CNC-Abbundtechnik sind in die Ausbildung integriert und können in zwei Projektwochen frei gewählt werden. Sie verbessern nachhaltig Ihre späteren Berufschancen.
  9. Zimmermeister aus Kassel sind auf Grund ihrer vielseitigen und qualifizierten Vorbereitung national und international gesucht. Durch Nutzung unserer Netzwerke bekommt das Bundesbildungszentrum regelmäßig Stellenanfragen u. a. aus Nord- und Südamerika, Australien, Europa und Asien.
  10. Enger Kontakt zu unseren Teilnehmern und individuelle Betreuung schaffen eine harmonische Lernatmosphäre. Bei uns gibt es flache Hierarchien, d. h., ob Dozenten, Ausbilder, Sekretariat, Geschäftsführer oder Hausmeister: überall finden Sie stets ein offenes Ohr für ihre Fragen.
  11. Jahrzehnte lange Erfahrung in der Ausbildung zum Zimmermeister - seit 1954 wurden in Kassel mehr als 3.000 Zimmermeister ausgebildet.
  12. In unserem Zentrum findet eine Konzentration aller Kräfte einer Branche, des Zimmerer- und Holzbaugewerbes, statt.
  13. Enge Kontakte zu Holzbau Deutschland - Bund Deutscher Zimmermeister und zu zahlreichen Landesverbänden, zum Beispiel durch Mitarbeit im Berufsbildungsausschuss oder im Arbeitskreis Technik gewährleisten, dass die neuesten Entwicklungen in die Ausbildung mit einfließen.
  14. Durch die Einbindung des Brauchtums fördern wir die Identifikation mit Ihrem schönen Beruf, eine der Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Berufslaufbahn. Als Konsequenz dieses Traditionsbewusstseins werden die Meisterschüler des BUNDESBILDUNGSZENTRUMs immer wieder zu medienwirksamen Veranstaltungen eingeladen (Richtfest EXPODach Hannover, Verleihung des Deutschen Holzbaupreises etc.)
  15. Ihre Meisterausbildung endet bei uns nicht mit der Prüfung! Im Anschluss suchen wir weiter den Kontakt zu unseren Teilnehmern und stehen Ihnen für Fragen und Probleme im Berufsleben mit dem gesamten Wissens unseres Netzwerkes zur Seite.