Der 5. Kasseler Holzbaukongress on tour
fand am 24. Oktober 2008 in Frankfurt beim Landessportbund statt.

Aus gutem Grund hatten wir uns als Veranstalter für den Konferenzort Frankfurt und die Kooperation mit dem Landessportbund Hessen entschieden. In den kommenden Jahren wird der Landessportbund weit reichende Investitionen in seine Sportinfrastruktur tätigen, wobei dem Werkstoff Holz hohe Priorität beigemessen wird. So war es verständlich, dass dem Sportstättenbau eine zentrale Rolle bei der Themenzusammenstellung zukam. Hier alle Vorträge in der Übersicht:

Schimmel - ein Thema nur im Massivbau?
- Erkennen, sicher sanieren, Regressansprüche vermeiden
Doris Schünemann, Vorstandsmitglied “Berufsverband Deutscher Baubiologen”, Jesteburg
Sport(t)räume in Holz -
wirtschaftlich, umweltfreundlich, bedarfsgerecht
Dipl.-Ing. Architekt Jürgen Koch, Planungsgruppe Koch, Oldenburg, Begrüßung durch Horst Delp, Geschäftsbereichsleiter Sportinfrastruktur Landessportbund Hessen
Ertüchtigung - ein Thema nicht nur im Sport
Schadenserkennung und -beseitigung bei der Binderkonstruktion einer Sporthalle
Prof. Dr.-Ing. Martin M. Speich, FH Lübeck
Wer schreibt, der bleibt!
- Ausschreibungsbeispiele für den Holzrahmenbau
kritisch betrachtet
Dipl.-Ing. Helmut Zeitter, Ingenieurbüro Wagner-Zeitter, Wiesbaden
Bad Reichenhall - Wir haben was gelernt.
Wiederkehrende Prüfungen von Sporthallen, kommunalen Bauten und Spielgeräten
Prof. Dr. H. Martin Illner, FH Rosenheim
Europäische Vorgaben im Normungswesen -
wir machen das Beste daraus Vorstellung Normenentwurf DIN 68 800 und DIN 4074
Dipl.-Ing. Borimir Radovic, Stuttgart
Modernes Forderungsmanagement
Fallstricke bei der Verjährung
Dr. Burkhard Siebert, Kassel