Der 15. Kasseler Holzbaukongress on tour kehrte am 6. April 2019 zurück an den Ort seiner ersten Durchführung. Am 1. Oktober 2004 fand dieser Kongress für Zimmerer, Holzbau-Unternehmer und Planer erstmals im Bundes­bil­dungs­zentrum des Zimmerer- und Ausbaugewerbes statt.

15 Kongresse für den Holzbau! Viel hat sich seither im Holzbau getan. Ein wichtiger Grund für diese Standortwahl war auch der Abschluss der umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten an unserer Bildungsein­richtung, die für den Holzbau bundesweit Bedeutung hat. Unter den diesjährigen Referenten waren „alte Bekannte“ und ausgewiesene Holzbau-Experten.

Prof. Dr. Achim Vogelsberg, THM Gießen, beschäftigte sich mit dem Holzbau in modularer Bauweise.

Als Hesse und gelernter Zimmerer ist Prof. Dr. Stefan Winter von der TU München auf den Holzbaukongressen immer ein besonders gern gesehener Gast. Er hatte den mehrgeschossigen Holzbau im Fokus.

In parallelen Vorführungen wurden Neuerungen in den Bereichen Arbeitssicherheit, CNC-Abbund und Elemen­tie­rung gezeigt.

Mit der sogenannten „grauen Energie“ von Dämmstoffen beschäftigte sich Robert Borsch-Laaks.

Christoph Hubweber ging detailliert auf den Schallschutz ein.

Besonders spannend waren die Präsentationen von Konstruktions-Details, die interdisziplinär von den drei Experten Winter, Borsch-Laaks und Hubweber gemeinsam betrachtet wurden.

Nach Anmeldung als Kongressteilnehmer werden Ihnen rechts die Vorträge des Holzbaukongresses zum Download bereit gestellt.


Drei Experten und condetti
Parallele Ausstellung
Rundgang durch das Bundesbildungszentrum
Vorstellung der neuen Abbundmaschine
Hängepartie der besonderen Art: Personensicherung am Kran