Der 11. Holzbaukongress on tour fand in Bad Orb statt. Das Thema „Qualität“ stand in diesem Jahr im Mittelpunkt. Vordergründig scheint das Streben nach ihr mehr Aufwand zu verursachen – langfristig aber setzt Qualität sich durch und zahlt sich aus.

Von Freunden lernen!

Moderner, anspruchsvoller Holzbau in der Schweiz

„Schweiz“ und „Qualität“ werden sehr oft assoziiert. Im modernen Holzbau nehmen die Schweizer eine Vorreiter-Rolle ein, von der wir Deutschen schon öfters profitierten. Prof. Luca Deon steht für modernen Schweizer Holzbau und menschliche Architektur. Er stellte anspruchsvolle, wagemutige und energetisch hochwertige Bauwerke vor.


Wer schreibt der bleibt!

Qualitäts- und Rechtssicherheit mittels durchgehender Baudokumentation Teile 1 + 2

Das immer wichtiger werdende Thema Baudokumenta­tion teilten sich Prof. Dipl.-Ing. Helmut Zeitter und RA Dr. Burkhard Siebert. Sie betrachteten es jeweils von ihren Standpunkten als Planer und als Jurist.


Güteüberwachung im Holzbau

Der Holzbauunternehmer im Span­nungsfeld zwischen Bauherrn und Bauaufsicht

Die künftige Entwicklung der Güteüberwachung im Holzbau unter dem Einfluss der europäischen Normung beschrieb der Geschäftsführer des HOLZBAU DEUTSCHLAND-INSTITUTS Dipl.-Ing. Johannes Niedermeyer.


Kleine Fehler-Große Wirkung!

Fäulepilze bei Holzverwendung im Außenbereich

Die „neue“ DIN 68800 von 2011 hat den Holzbau zukunftssicherer gemacht und für Planungssicherheit gesorgt. Trotzdem sind Holzschäden nicht gänzlich ausgeschlossen. Welche Fehler zu Schäden führen und wie sie vermieden werden können beschrieb Dr. Tobias Huckfeldt.


Der nächste Sommer kommt bestimmt!

Sommerlicher Wärme­schutz im Holzbau

Dr.-Ing. Stephan Schlitzberger zeigte, wie sich mit richtiger Planung, Konstruktion und Ausführung Probleme des sommerlichen Wärmeschutzes lösen lassen.