Lehren und Lernen durch Handeln

Konstruktionen entwickeln mit condetti®PÄD

Der »Teufel steckt im Detail«. Dies ist eine altbekannte Baupraktiker-Weisheit. Die Erfüllung heutiger Anforderungen an bauphysikalisch richtiges Konstruieren wird erst in der Planung und Ausführung der Details wirklich entschieden. Auch die Optimierung von Tragwerksplanung, Montageabläufen und Kosten scheitert meist bei den Bauteilanschlüssen.
Entwickelt an der Akademie des Zimmerer- und Holzbaugewerbes e.V. verschafft condetti® PÄD einen neuartigen Zugang zur wohl organisierten Bearbeitung von Konstruktionsdetails in der Berufsschule, in überbetrieblichen Ausbildungsstätten, Meisterschulen etc.
Es wird nicht mehr gezeichnet, radiert, durchgestrichen und wieder neu gezeichnet. Mit condetti® wird gefalzt, zugeschnitten und gesteckt. An Pinnwänden entstehen mit vorgefertigten Elementen im Maßstab 1:1 zweidimensionale Konstruktionsschnitte in kürzester Zeit. Der Zeitbedarf und
die Qualität der Detailplanung ist nicht mehr von den zeichnerischen Fertigkeiten der Schüler abhängig, sondern von dem, was wirklich gelernt sein will: Vorstellungskraft, physikalische und technische Kenntnisse, kurz: Konstruktionsintelligenz. Die »Handarbeit« mit condetti® PÄD macht komplexe Zusammenhänge gerade für praktisch begabte Schüler »begreifbar«.
Der Teufel steckt nicht nur im Detail, sondern in vielen publizierten Detailzeichnungen versteckt er sich auch dort. An den Knotenpunkten flimmert vor dem Auge des Betrachters ein Wirrwarr von Linien und Schraffuren. Dem setzt condetti® PÄD Klarheit durch den farbig abgestimmten Farbcode der Elemente und plakative Schraffuren entgegen.
Mit condetti® führt jeder Zwischenschritt zu einer sauberen und anschaulichen Darstellung. Dank der Stecktechnik kann leicht verändert, perfektioniert und das entwickelt werden, was der qualifizierte Holzbauer ganz besonderes braucht: »Die Liebe zum Detail«.